Atemtherapie – Indikationen

Viele Klienten besuchen unsere Praxis aufgrund einer der folgenden Diagnosen:

Asthma, Bronchitis, COPD, Bronchiektasen, Lungenentzündung, Bronchialkarzinom, Rippenfellentzündung, Zwerchfelllähmung, Rippenfraktur, Hyperventilationssyndrom, Vocal Cord Dysfunktion/VCD, Zustand nach Thorax- OP

Auch Menschen, die an Cystischer Fibrose / Mucoviscidose leiden, können wir die fachgerechte Therapie anbieten. Wir garantieren den nötigen hygienischen Standard und sind geschult, alle erforderlichen Maßnahmen zu erbringen.

  • Inhalation mit Pari- Geräten
  • sekretmobilisierende Maßnahmen (Lagerungsdrainage, Reflektorische Atemtherapie u.v.m.)
  • aktive Übungen (Yoga, alltags- und altersgerechte Atem- und Dehnungsübungen)
  • Erlernen der Autogenen Drainage (Atemtechnik zur Sekretmobilisation)
  • PEP – Atmung (z.B. Flutter, Cornett)